Direkt zum Inhalt
Agile Exchange Header

Am Puls der Zeit – Ceyoniq Technology ist Gastgeber des Meetups zur agilen Transformation

Spannende Vorträge, Beispiele aus der Praxis und eine Diskussion im Lean-Coffee-Format: Am 16. Januar 2020 stand in Bielefeld alles rund um das Thema agile Transformation auf dem Plan. Im Rahmen des Meetups „Agile Exchange Bielefeld“, zu dem Teuto.net sowie Mark Lechtermann von der Ceyoniq Technology eingeladen hatten, trafen sich rund 20 Teilnehmer zu Austausch und produktiver Diskussion in entspannter Atmosphäre.

Agile Transformation: Ein Thema, das viele Unternehmen und Entscheider bewegt. Zu diesem Ergebnis kommen auch Srum.org und AGE of PRODUCT in den „Scrum Master Trends 2019“. Hierfür wurden Scrum Master aus 87 Ländern befragt. Das Ergebnis: 58 Prozent der Befragten haben bereits an einer agilen Transformation teilgenommen und 42 Prozent eine solche eingeleitet. Dennoch sind die meisten Prozesse noch im frühen oder wachsenden Stadium. Nur 10,96 Prozent der Unternehmen sind agil.

In Deutschland sieht es ähnlich aus. Hier halten 97,1 Prozent der Befragten agile Arbeit für unverzichtbar, wie die Studie „Agile Arbeit 2019 – Organisation, Führung und Arbeitsweise in einer digitalisierten Welt“ vom Bundesverband der Unternehmensjuristen, der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft und Corporate Legal Insights belegt. Weniger als 40 Prozent der Unternehmen haben jedoch erst eine konkrete Strategie entwickelt.

Agile Exchange

 

Gelungene Premiere

Die Ceyoniq Technology trägt der wachsenden Bedeutung und dem steigenden Interesse an der agilen Transformation Rechnung. Als Gastgeber des ersten „Agile Exchange Bielefeld“ bot der Spezialist für Enterprise Information Management (EIM) eine Plattform, auf der Herausforderungen, Erwartungen und Chancen im Fokus standen.

„Agilität ist die Zukunft“, sagt Oliver Kreth, Geschäftsführer der Ceyoniq Technology GmbH. „Wir möchten uns deshalb aktiv am Wissenstransfer zu agilen Methoden beteiligen und die Arbeit von morgen mitgestalten“. Von den Vorträgen über die Praxiserfahrungen bis hin zum Lean Coffee sei die Veranstaltung hochinteressant und absolut gelungen gewesen.

 

Austausch auf Augenhöhe

Mit dem Impulsvortrag „Eine agile Reiseerfahrung aus der Praxis“, in dem Irmela Noltesmeier und Lars Bieroth von Teuto.net Beispiele aus der Praxis darstellten, war der Einstieg ins Thema gemeistert. Eines der Highlights war dann der ebenfalls von Irmela Nolesmeier geleitete Lean Coffee. Dieses Format, das 2009 von Jeremy Lightsmith und Jim Bensen in Seattle entwickelt wurde, bietet strukturierte Diskussionsrunden ohne vorher festgelegte Agenda. Nach dem Vorbild des Lean Thinking sollen individuelles Lernen, Eigenverantwortung und ein Wissensaustausch in entspannter Atmosphäre miteinander verbunden werden.

 

Agile Exchange

 

Die Kommunikation beim Lean Coffee richtet sich nach den Interessen der Teilnehmer. Dafür werden die Themen zuvor von den Teilnehmern vorgeschlagen und zur Abstimmung gestellt. In einer Tabelle werden alle gewünschten Fragestellungen aufgenommen. Die Reihenfolge, in der die Themen besprochen werden, richtet sich nach den für die Gruppe wichtigsten Themen. Für jeden Diskussionspunkt wird ein festgelegtes Zeitfenster eingehalten. Ein Austausch auf Augenhöhe.

Diese Themen standen beim Meetup im Mittelpunkt:

  • Umgang mit Konflikten in agilen Teams
  • Verankerung eines agilen Mindsets
  • Risiken der agilen Transformation
  • Mensch im Fokus
  • Lean Management
  • Kaizen.

 

Fazit: Meetup am Puls der Zeit

Mit der Veranstaltung traf die Ceyoniq Technology einen Nerv. „Die Teilnehmer waren begeistert. Viele haben bereits ihre Vorfreude auf das nächste Treffen geäußert“, sagt Mitorganisator Mark Lechtermann aus der Abteilung Forschung & Entwicklung der Ceyoniq. Es wurde deutlich: Agile Transformation ist und bleibt ein zentrales Thema, das die Ceyoniq Technology weiter vorantreiben wird.

Am Puls der Zeit – Ceyoniq Technology ist Gastgeber des Meetups zur agilen Transformation