Direkt zum Inhalt
Fistbump 10 jahre Hamburger Software und Ceyoniq Header

10 Jahre bewährtes Zusammenspiel: HS Dokumentenmanagement nutzt nscale

HS - Hamburger Software und Ceyoniq Technology feiern eine Dekade erfolgreiche Kooperation

Seit zehn Jahren profitieren Anwender der ERP-Software von HS - Hamburger Software von einer integrierten Lösung zum Umgang mit digitalen Dokumenten. HS Dokumentenmanagement unterstützt Unternehmen von der reinen Archivierung über die Verwendung in manuellen digitalen Prozessen bis hin zu automatisierten Workflows. 

Hinter der Lösung steckt das Ceyoniq Produkt nscale, das HS - Hamburger Software tief in seine Anwendungen für Warenwirtschaft, Finanzbuchhaltung, Lohnabrechnung und Personalmanagement integriert hat. 
„Im Laufe der zehnjährigen Zusammenarbeit ist die Lösung ständig gewachsen – funktionell und zudem immer mehr in unsere Produktwelt hinein. Diese Entwicklung war nur möglich, weil zum einen die Chemie zwischen den Unternehmen und den Personen stimmt und wir uns zum anderen fachlich bestens ergänzen,“ sagt Christian Frick, Prokurist bei HS – Hamburger Software. Gemeinsam mit einem Ceyoniq-Mitarbeiter hatte er die Kooperation im Jahr 2010 initiiert. Andrea Haudel, Leiterin des HS Produktmanagements ergänzt: „Wir haben heute ein Portfolio, mit dem wir verschiedensten Unternehmen praxisgerechte Lösungen für ihre Bedürfnisse anbieten können. Mehr als 600 Kunden nutzen mit mehreren tausend Anwendern täglich die Vorteile von HS Dokumentenmanagement.“ 

Das Besondere sei die tiefe Integration, erläutert Produktmanagerin Haudel. So lassen sich die Aufgaben im Bereich des Dokumentenmanagements aus den Leitanwendungen von HS - Hamburger Software, beispielsweise aus HS Finanzbuchhaltung heraus, erledigen – ohne dass die Anwender dafür in ein separates Programm wechseln müssen. „Das ist keineswegs selbstverständlich und nicht zuletzt auch der Flexibilität unseres Partners Ceyoniq zu verdanken“, sagt Andrea Haudel. 

Auch Ceyoniq Technology zieht eine positive Zwischenbilanz der Zusammenarbeit. „HS - Hamburger Software ist für uns ein wichtiger strategischer Partner. Wir arbeiten gemeinsam kontinuierlich an der Lösung und der Erfolg rechtfertigt dieses Engagement auf jeden Fall. Nicht nur wirtschaftlich, auch persönlich läuft die Zusammenarbeit sehr gut,“ resümiert Oliver Kreth, Geschäftsführer von Ceyoniq Technology.

Christian Bartsch, Partner Manager der Ceyoniq Technology, unterstreicht: „Dass die gute Zusammenarbeit und der enge Austausch auch zu Corona-Zeiten funktioniert, hat das – leider nur digitale – Treffen zum Jubiläum gezeigt. In den knapp zwei Tagen haben wir uns auf weitere gemeinsame 10 Jahre eingestimmt.“

Ulrich Brehmer, Geschäftsführer von HS - Hamburger Software fügt an: „Wir freuen uns, dass wir mit Ceyoniq einen verlässlichen Partner haben, mit dem wir auf allen Ebenen so vertrauensvoll und offen zusammenarbeiten können. Diese Basis werden wir auch in Zukunft nutzen, um attraktive Angebote für Unternehmen zur Unterstützung ihrer Digitalisierungsprojekte zu entwickeln.“ So spielt auch beim neuesten Produkt von HS - Hamburger Software das Dokumentenmanagement und damit die Kooperation mit Ceyoniq eine wichtige Rolle: Mit der kürzlich freigegebenen HS Rechnungseingangsverarbeitung können die Anwender im Rahmen eines dokumentierten Prozesses Eingangsrechnungen bequem erfassen, verschlagworten, prüfen und zur Zahlung freigeben.

Auch die Ceyoniq freut sich auf die Fortsetzung der bisherigen erfolgreichen Kooperation.

10 Jahre bewährtes Zusammenspiel: HS Dokumentenmanagement nutzt nscale
Compliance und Vertragsmanagement
Endlich alle Verträge und Vertragsinformationen im Überblick? Digitale Lösungen sind die Antwort.
Houston, wir haben kein Problem! Arbeite, wo Du willst – und sei es in der Galaxie

New Work, Digital Workplace, Work-Life-Balance: Die Arbeitswelt ist im Wandel und das…

Augmented Reality im Einsatz
Sind Virtual Reality und Augmented Reality schon tot? Bei Letzterer sind wir uns nicht ganz sicher…
Ab in die Cloud!? Achtung: DSGVO-Falle!

Die Folgen der Corona-Pandemie sind für viele Firmen der Auslöser für das Vorantreiben…