Skip to main content
Mitarbeiterstory Marcel Mühlbach Header

Mit dem Kunden im Fokus wird es nie langweilig

Marcel Mühlbach gewährt einen Einblick in seine Tätigkeit im Produktmanagement bei der Ceyoniq

Meine erste Begegnung mit ERP-Lösungen hatte ich während meiner 16-jährigen Tätigkeit als Einkaufsleiter und Prokurist in einem mittelständischen Unternehmen. Hier war ich als Projektleiter maßgeblich an der Einführung von Microsoft Dynamics NAV (Navision) und einem ECM-Produkt beteiligt. Ich fand sofort Gefallen daran, mich intensiv mit Prozessen und deren Optimierung zu beschäftigen. Zusätzlich machte ich eine Coaching-Ausbildung, weil mich die Themen Persönlichkeits- und Potenzialentwicklung schon immer interessierten. Auf der Suche nach einer Aufgabe, in der ich meine Stärken – Einkaufs- und Prozessoptimierung sowie den Blick auf Menschen – optimal einsetzen kann, machte ich mich als Unternehmensberater selbstständig und unterstützte verschiedene Firmen in genau diesen Bereichen.

Allerdings lag mir das Leben als Einzelkämpfer nicht besonders, sodass ich mich wieder nach einer Position in einem Unternehmen umsah. Die Ausschreibung im Bereich Produktmanagement bei der Ceyoniq passte perfekt zu meiner bisherigen Erfahrung: In der Prozessentwicklung kannte ich mich sehr gut aus, mit Software hatte ich auch bereits zu tun und die Herstellerperspektive kam als neue Herausforderung hinzu. Darüber hinaus hatte ich nach dem ersten persönlichen Gespräch einen sehr guten Eindruck vom bestehenden Team und dem Klima im Unternehmen. Besonders gefiel mir, dass es nicht nur um die fachlichen Themen ging, sondern auch darum, dass wir menschlich zueinander passen – was sich auch im weiteren Verlauf bestätigte. Im Team wurde ich sehr gut aufgenommen und zusätzlich zu den zwischenmenschlichen Komponenten lief auch das Onboarding extrem professionell: Ich bekam alle notwendigen Schulungen und Informationen, hatte direkt einen guten Draht zu meinem Vorgesetzten sowie dem Team und konnte von Anfang an selbstständig arbeiten. Auch wenn die technische Tiefe für mich eine neue Herausforderung war, fand ich mich dank der Unterstützung meiner Kolleginnen und Kollegen schnell zurecht und konnte rasch neue Methodenkompetenz aufbauen und mich in meine Aufgaben einarbeiten.

Als Produktmanager bin ich quasi Unternehmer im Unternehmen für die mir anvertrauten Produkte. Dabei habe ich immer ein Ziel im Fokus: Das Optimum für den Kunden rauszuholen. Als Schnittstelle zwischen Kunde, Markt, Vertrieb, Consulting und Lösungsentwicklung habe ich dabei immer möglichst viele Aspekte gleichzeitig im Blick. Welche Lösungen werden aktuell in Unternehmen gebraucht? Was gibt es bereits am Markt und wie sehen diese Lösungen aus? Was wünschen sich Kunde und Vertrieb, um noch besser zu werden? Welche Prioritäten verfolgen wir, um schnellstmöglich das beste Ergebnis für unsere Kunden aber auch für uns zu erreichen? All diese Fragen begleiten mich tagtäglich und genau diese Abwechslung macht meine Aufgabe so spannend. Ich setze mich mit vielen unterschiedlichen Themen, Bedürfnissen und Menschen auseinander, um im Ergebnis mit unseren Lösungen einen echten Mehrwert für unsere Kunden und die Ceyoniq zu schaffen.

Aktuell arbeiten wir im Team daran, unsere Purchase-to-Pay-Produkte noch stärker an den Prozess im Anwenderunternehmen anzupassen, um eine immer bessere Lösung anbieten zu können. Parallel sind wir darauf bedacht, auch unsere internen Abläufe intensiver auf die Prozesse unserer Kunden abzustimmen, um einen direkteren Fokus auf den Nutzen zu legen, den wir mit unserem Portfolio schaffen. Eine spannende Aufgabe, die uns dank des sich ständig verändernden Marktes sicher noch eine Weile gut beschäftigen wird.
 

Mit dem Kunden im Fokus wird es nie langweilig